Lutheraner

In den Anfängen der Reformation haben sich zwei große theologische Traditionen entwickelt: die reformierte und die lutherische. Es gibt aber auch die unierte, die protestantische und evangelische Konfession.

Doch wo sind die Unterschiede?

Lutherische Konfession
Die lutherische Konfession geht auf Martin Luther zurück.
Die Lutheraner lassen in den Gottesdiensten liturgische Gesänge zu

reforrmierte Konfession
Die reformierte Konfession geht auf Ulrich Zwingli, Johannes Calvin und Martin Bucer zurück, ist aber ähnlich der lutherischen Konfession.
Die Liturgie der reformierten Konfession lässt das gesprochene Wort und keine liturgischen Gesänge sondern Psalmgesänge zulässt.

Protestantische Konfession
Ursprünglich als politische Bezeichnung umfasst dieser Begriff mittlerweile die ganzen christlichen Strömungen – wohl außerhalb der katholischen Kirche.
Je nach Ort, ursprünglich Lehrenden oder Bezug zur »neu angepassten« oder »abgespaltenen« Konfession setzt sich der jeweilige Name zusammen.

Evangelische Konfession
Statt Protestant hat sich die Bezeichnung »evangelisch« eingebürgert.
Egal, wie sie genannt werden. Im Endeffekt folgen sie meiner Recherche nach alle der evangelischen Lehre. Die Unterschiede liegen somit einzig in den Anfängen der jeweiligen Bewegung und in eher geringen Unterscheidungen.


Es gibt noch jede Menge Strömungen. Eine Gegenüberstellung ist somit kaum möglich oder müsste in tabellarischer Form erfolgen, ähnlich der Gesamtübersicht aller Religionen, wobei ich bei der Pflege ja auch kaum hinterherkomme, siehe (Achtung: externer Link):  Religionen-in-der-uebersicht

Glaube: Evangelische Christen glauben an Gott und an dessen Sohn Jesus. Von daher ist das Oberhaupt der evangelischen Kirche ein Bischof.

Ziel:
Das Ziel aller Christen, egal ob katholisch oder evangelisch ist das Weiterleben nach dem irdischen Tod. Oft wird von verklärtem Leib gesprochen, sodass nicht davon ausgegangen wird, im gleichen Körper weiterzuleben, sondern in einer anderen, besseren Form.

Wenn du magst: Hier geht es zum Online-Interview:  religion.stefan-wichmann.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert